Freeride & Safety Festival in Bivio vom 18. - 20. Januar 2019
Hier geht es zum Programm
Freeride & Safety Festival in Bivio vom 18. - 20. Januar 2019
Hier geht es zum Programm
Savognin Bivio Albula. Die Familiendestination in Graubünden, Schweiz.

Thema

Skitouren

Für Skitourenfahrer, die sich ihre wohlverdiente Abfahrt erst nach einem erlebnisreichen Aufstieg in atemberaubender Natur gönnen wollen, eröffnet sich im Surses ein wahres Paradies. Das Panorama ist mehr als eine Entschädigung für den schweisstreibenden Aufstieg.

Faszination Skitouren

  • Skitourenplanung

    Hilfreiche Detailinformationen über Wetter, Schneeverhältnisse und Verhaltensregeln sind für die Planung einer Tour sehr wichtig. Wir haben für Sie die wichtigsten Informationen zusammen getragen.

    Zur Planung
  • Bergführer

    Erleben Sie die Faszination Skitour in der traumhaften Bergwelt rund um Savognin und Bivio. Anfänger und ortsunkundige Personen sollten Skitouren nur in Begleitung eines patentierten Bergführers unternehmen.

    Mehr erfahren
  • Lawinengefahr erkennen

    Lawinen stellen eine grosse Gefahr bei Touren abseits der markierten Pisten dar. Gerne haben wir einige Profitipps für Sie.

    Zu den Profitipps
Schnee Touren Bus
Ab dem 09. Dezember 2018 fährt täglich der Bus zum Julier
Schnee Touren Bus

LVS-Trainingsanlage

Die LVS-Trainingsanlag der Firma Girsberger Mountain Rescue Technology ist eine stationäre Anlage zur Übung der Lawinenverschütteten-Suche mit LVS-Geräten und Lawinensonden.

Mehr zur Trainingsanlage

Freeriden in Bivio

Für Freerider und solche, die es gerne werden wollen.

Die drei Skilifte in Bivio bringen Sie direkt in ein geniales Freeridegebiet. Verschiedene Off-Pist-Hänge und faszinierende Täler, die wie natürliche Halfpipes zum Springen animieren, laden Sie zu einem unvergesslichen Abenteuer ein.

Haben Sie noch keine Freeride-Kenntnisse? Dann können Sie bei der Schneesportschule von Bivio von diversen Spezialkurse wie Freeriden, Carving und Tiefschnee Fahren profitieren oder Grundkenntnisse über die Vorbeugung von Lawinenrisiken erwerben (neu auch ISTA-Ausbildung). 

So können Sie die Pisten in voller Fahrt geniessen. Kommen Sie nach Bivio und überzeugen Sie sich selbst! Es lohnt sich.

Respektiere deine Grenzen

Wildruhezonen und Wildschutzgebiete schützen Wildtiere vor übermässiger Störung durch die Freizeitaktivitäten des Menschen. Bereits das unerwartete Auftauchen eines Schneeschuhläufers kann für Wildtiere im Winter problematisch sein: Eine Flucht kostet viel Energie, die dann zum Überleben fehlt. Wildruhezonen dürfen darum im Winter nicht oder nur auf ausgewiesenen Routen betreten werden.

Vier Regeln für mehr Natur:

1. Wildruhezonen und Wildschutzgebiete beachten:
Sie bieten Wildtieren Rückzugsräume.

2. Im Wald auf Wegen und bezeichneten Routen bleiben: 
So können sich Wildtiere an den Menschen gewöhnen.

3. Waldränder und schneefreie Flächen meiden: 
Sie sind die Lieblingsplätze der Wildtiere.

4. Hunde an der Leine führen, insbesondere im Wald: 
Wildtiere flüchten vor frei laufenden Hunden.

Wir verwenden Cookies und Tracking-Technologien gemäss unserer Datenschutzerklärung, um Ihnen das beste Web-Erlebnis zu bieten. Zur Datenschutzerklärung

Ein Shared Service von Graubünden Ferien