Savognin Bivio Albula

02.02.2021

Geglückter Stabwechsel in Engadiner Traditionsmetzgerei: Metzgerei Peduzzi eröffnet Filiale in Samedan

In Samedan muss Inhaber und Metzgermeister Plinio Laudenbacher seine Metzgerei Plinio aus gesundheitlichen Gründen aufgeben. Doch die Traditionsmetzgerei bleibt der Region unter neuer Führung und neuem Namen erhalten.

Der renommierte Jungmetzger David Steier, Inhaber der Metzgerei Peduzzi in Savognin und Laudenbachers Wunschkandidat als Nachfolger, über-nimmt das Ladenlokal und gründet hier die erste Peduzzi Filiale. Für alle Liebhaber Peduzzis legendärer Wurst- und Fleischspezialitäten eröffnet sich damit eine ortsnahe, direkte Bezugs-quelle im Engadin, samt Cateringangebot. Darüber hinaus werden hier, wie von Plinios Stamm-kundschaft gewohnt, auch Plinio Laudenbachers beliebte Spezialitäten weiterhin erhältlich sein, wie beispielsweise sein weit über Samedan berühmtes Engadiner Angus-Rind. 

«Meine Kundschaft wird ihn lieben», ist sich Plinio Laudenbacher sicher, «ich freue mich sehr, in David Steier einen würdigen Nachfolger gefunden zu haben. David gehört zur Generation junger Metzger, die mit grosser Leidenschaft das traditionelle Metzgerskunsthandwerk unter neuen Vorzeichen ausüben. Das bezeugt die Wertschätzung, die ihm von seiner Kundschaft bislang schon in seinem Laden in Sa-vognin und aus der Gastronomie entgegengebracht wird», führt er weiter aus. Der 50-jährige, bei seiner Stammkundschaft hochgeschätzte Metzger Plinio Laudenbacher aus Samedan, muss leider aus ge-sundheitlichen Gründen seinen Betrieb aufgeben. Ist der persönliche Umstand auch sehr bedauerlich, so freut die Tatsache, dass sein Lebenswerk mit dem Erhalt der Metzgerei in Samedan weitergeführt wird.  
Plinios Erbe wird gewahrt unter nahtloser Weiterführung als Metzgerei Peduzzi 
David Steier übernimmt zusammen mit dem Grossteil des bestehenden Plinio-Teams die Führung ab 1. Februar, sozusagen nahtlos, einfach unter der neuen Firmierung Metzgerei Peduzzi. «Dass ich den Zuschlag von Plinio Laudenbacher erhalten habe, empfinde ich als Riesenglück», erklärt der gebürtige Savogniner. Damit habe er im Engadin in dieser fantastischen Location für seine Metzgerei Peduzzi ein zweites Standbein erhalten. «Unsere Qualitätsansprüche und Auffassung für Kundendienstleistungen matchen total», schildert der 31-jährige Steier. «Ich bedauere aber persönlich sehr, dass Plinio seinen Traditionsbetrieb nicht selbst weiterführen kann. Es ist mir eine Ehre, das Geschäft für und mit all seinen Kundinnen und Kunden, so wie sie es von Plinio gewohnt sind, in seinem Sinn fortzuführen», betont er.

Das traditionelle Metzgershandwerk zum Thema seines Lebens gemacht 
David Steier ist der Grossneffe des legendären Metzgermeisters Pietro Peduzzi. Als dieser in Pension ging, trat er in dessen Fussstapfen und übernahm die Führung der Traditionsmetzgerei Peduzzi mit einer über 80-jährigen Erfolgsgeschichte in Savognin. Der Jungunternehmer kann eine sehr erfreuliche Zwischenbilanz ziehen. Dem gelernten Koch und Metzger aus Leidenschaft ist es bemerkenswert ge-lungen, nicht nur den bestehenden Kundenstamm in Savognin beizubehalten, vielmehr konnte die Metz-gerei Peduzzi bereits innert Kürze unter seiner Führung auch neue Kunden dazugewinnen. Gleich im ersten Jahr absolvierte er mit Bravour die Prüfung zum Betriebsleiter Fleischwirtschaft mit Eidgenössi-schen Fachausweis. Beste Voraussetzungen also, um nun auch das zweite Standbein der Metzgerei Peduzzi in Samedan nach neusten Grundsätzen und Richtlinien zusammen mit dem Stammhaus in Savognin zu führen. David Steier wird nun regelmässig auch in Samedan anzutreffen sein, um vor Ort persönlich nach dem Rechten zu schauen. 
Hochstehende Qualität, wie bis anhin 
Neben den geschätzten und bekannten Spezialitäten von Plinio Laudenbacher, wie dem Engadiner An-gus-Rind und dem Dry Aged Beef, darf sich die Engadiner Kundschaft auf die legendären Wurst- und Fleischspezialitäten von Peduzzi in Samedan freuen. Deren Herstellung und Veredelung wird weiterhin im Stammhaus in Savognin erfolgen. David Steier bezieht sein Fleisch ausschliesslich von Tieren aus artgerechter Haltung und pflegt eine intensive Beziehung zu seinen Lieferanten und den Bauern aus der Bündner Region. Mit den Menschen hier ist er bestens vertraut.  

 

Wir verwenden Cookies. Mehr Informationen gibt es in der Rubrik Datenschutz

Ein Shared Service von Graubünden Ferien